Heide-Wendland-Kurzfilmwettbewerb lädt Schulen zur Teilnahme:

Filmklappe, die Sechste!

Grafik: PR

Landkreise Harburg, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Heidekreis –zum sechsten Mal findet nun schon die „Heide-Wendland-Filmklappe“ statt. Der regionale Kurzfilmwettbewerb für Schüler*innen aus dem nordöstlichen Niedersachsen… Und in der Jury sitzt auch ein Harburger: Dennis Albrecht. 

“Nach den tollen Erfolgen der Preisträger unserer regionalen Filmklappe auf der letzten Niedersachsenfilmklappe geht der Lokalwettbewerb nun in die nächste Runde!“, freut sich Ekkehard Brüggemann, Koordinator der Heide-Wendland Filmklappe und Leiter des Medienzentrums im Landkreis Harburg. „Im vergangenen Jahr wurde in Aurich der Dokumentarfilm „Verpiss dich“ von der Schule am Schiffshebewerk in Scharnebeck mit einem Filmpreis für „Gesellschaftspolitisches Engagement“ ausgezeichnet“, berichtet er. Auch Katja von Zweydorff, die seit diesem Jahr als Koordinatorin der Jury- und Pressearbeit im Rahmen des Filmwettbewerbs fungiert und die Fächer Kunst und Französisch am Gymnasium Johanneum Lüneburg unterrichtet sowie als Filmlehrerin und Filmberaterin in der Region Nord-Ost tätig ist, blickt gespannt auf den neuen Durchlauf und die Wettbewerbseiträge. „Filmbildung auf flächendeckender Ebene im Rahmen der Heide-Wendland-Filmklappe zu fördern und besondere kreative Leistungen durch die Verleihung eines Filmpreises zu ehren, ist großartig“, sagt Katja von Zweydorff. „Immerhin“, so erläutert sie, „kommt der Filmbildung bei der Schulung der Medienkompetenz, die sich auf die Bereiche Medienkunde, Mediennutzung, Medienkritik und Mediengestaltung stützt, eine herausragende Rolle zu. Dieser Aspekt soll durch entsprechende Aktivitäten auf filmischem Gebiet verstärkt auch ins Bewusstsein der Öffentlichkeit treten.“

Eine Jury unterstützt die Ziele der Heide-Wendland-Filmklappe: Der filmerfahrene Harm Albrecht, pensionierter Medienpädagogischer Berater aus Salzhausen und ehemaliger Leiter des Medienzentrums des Landkreis Harburg, wird gemeinsam mit Schauspieler Burkhard Schmeer aus Lüneburg, Kreisjugendpfleger Kai Schepers, Lehrerin Christine Mersiowsky der BBS Winsen und dem Hamburger Filmemacher Dennis Albrecht nach den Kriterien „Originalität der Filmidee“, „schauspielerisch-kreative Umsetzung“ und „Einsatz filmgestalterischer Mittel“ die Sieger unseres Kurzfilmwettbewerbs ermitteln.

Einsendungen sind bis zum 15. September 2018 möglich!

Die Preisverleihung findet dann am Dienstag, den 06. November im Filmpalast Lüneburg statt.

Weitere Details auf heide-wendland-filmklappe.de

Die 5-köpfige Jury setzt sich aus den folgenden Personen zusammen:

Harm Albrecht ist pensionierter Haupt- und Realschullehrer und ehemaliger Medienpädagogischer Berater im Landkreis Harburg sowie ehemaliger Leiter des Medienzentrums in Hittfeld. Er hat während seiner Arbeit in der Schule die passive und aktive Medienarbeit als einen Schwerpunkt schulischer Bildung angesehen und das in Form von Kinder- und Jugendkino (Film-AG mit Schülern), aktiven Video-Kursen mit Schülern und im eigenen Lehrerkollegium langjährig umgesetzt.

Dennis Albrecht ist als unabhängiger Regisseur, Produzent und Autor seit 20 Jahren in Hamburg tätig. Er hat diverse Filme und Webserien gedreht. Er ist Mitbegründer des Festivals „Die Seriale“ in Gießen und Mitgestalter des Rahmenprogramms beim Filmfest Hamburg, Michel Kinderfilmfest, Wendie Webfest und dem Snowdance Independent Filmfestival. Außerdem hat er die Initiativen „UnsereSerien“ und „UnsereFilme“ ins Leben gerufen. Er doziert an der Filmschule Berlin-Hamburg, arbeitet als Medienpädagoge und macht eine Umschulung zum staatlich anerkannten Erzieher. In Harburg zeigte er kürzlich seinen Film „Das Leben ist eine Autobahn“.

Burkhard Schmeer ist ausgebildeter Schauspieler, Musiker und Autor. Neben seinen diversen Kino-, Theater- und Fernsehauftritten ist er auch mit seinen anarchistischen Weihnachtsmärchen überregional bekannt. Er ist Vorstandsvorsitzender der „Deutsche Gesellschaft zum Erhalt kultureller Höchstleistungen“, einem Netzwerkportal, das sich der Förderung von Kunst und Kultur auf internationaler Ebene verschrieben hat. Burkhard Schmeer lebt in Lüneburg.

Der studierte Sozialpädagoge Kai Schepers ist Kreisjugendpfleger des Landkreises Harburg und in dieser Tätigkeit auch als Medienkoordinator tätig. Hierbei vernetzt er landkreisweit und überregional medienpädagogisch arbeitende Menschen miteinander und ist hier einer der ersten Ansprechpartner für Medienfragen im Bereich der Jugendarbeit.

Christine Mersiowsky ist Diplom-Handelslehrerin und unter anderem einige Jahre im Auftrag des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) als Filmberaterin für den nordöstlichen Teil Niedersachsens tätig gewesen. Mittlerweile wirkt sie in der Fachberatung Deutsch für die berufsbildenden Schulen in Niedersachsen mit. Auch hier setzt sie sich leidenschaftlich für die Förderung von Medienkompetenz ein. Zudem ist sie als Schulbuchautorin für die Westermann Gruppe in diesem Bereich tätig.

Über die Heide Wendland Filmklappe:

Der Schülerfilmwettbewerb „die Heide Wendland Filmklappe“ wird im Jahr 2018/2019 zum sechsten Mal von den Landkreisen Harburg, Uelzen, Lüneburg , Lüchow-Dannenberg und Heidekreis ausgerichtet. Einsendeschluss für die Schülerfilme ist der 15.September 2018. Unterstützt wird das Filmfest aktiv von den folgenden Kinos: Movieplexx Kino, Buchholz – Kinocenter Winsen – DAS Kino Neu Wulmstorf, Central Theater, Uelzen – Filmpalast Lüneburg, Scala Programmkino, Lüneburg – Kino Alte Brennerei, Lüchow – Platenlaase, Jameln. Weitere Unterstützer sind das Filmmuseum Bendestorf und der Förderverein „Freunde des Filmmuseums Bendestorf“, das Lüneburger Videoportal LZ-Play und die Softwarefirma Magix. Informationen über den Wettbewerb und die Rahmenbedingungen erhalten Sie auf der Internetseite  heide-wendland-filmklappe.de

 

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare