Hamburger Landesmusikrat bietet Liste mit großen Räumen

Es braucht CHORona-Hilfe

Singen für die Einheit - am 3. Oktober am Michel. (Foto: Gianni Crestani / Pixabay)

Man hatte sich noch gar nicht recht erholt, da folgt der nächste Shutdown. Chöre haben nun besonders große Not.

Der Hamburger Dachverband Landesmusikrat Hamburg e.V. kümmert sich seit geraumer Zeit uns insbesondere um seine angebundenen Chöre. Von denen gibt es fast 900 (!) in der Elbmetropole. Und die haben es samt Aerosol-Ausstoß in der Pandemie besonders schwer überhaupt zusammen zu bleiben. Geschweige denn zu proben.

Und immerhin: die Behörde für Kultur und Medien hat ein Hilfsprogramm für Amateurchöre initiiert, das der Landemusikrat Hamburg nun umsetzt. Für viele Chöre ist es ein existenzielles Problem, wenn sie nun keine großen Hallen oder Säle finden, um überhaupt arbeiten zu können. Auch und gerade in Harburg. Dort setzt die CHORona-Hilfe an. Sie sollen gleichzeitig Amateurchören bei der Suche nach persönlichen Proberäumen helfen und auch

einen persönlichen Ausgleich für die verschiedenen Kosten für die endgültigen Probenräume schaffen. Seit August wurden zahlreiche große Räume in ganz Hamburg gemeldet. In Harburg allerdings nicht. Wenn Sie also Probenräume in Harburg kennen, wenden Sie sich bitte an CHORona@lmr-hh.de. Chöre finden freie Räume mit Beschreibungen unter chorona.lmr-hh.de/probenraeume

Und es gibt auch finanzielle Hilfen: durch die Anmietung Arbeitsverträge für die Chöre zumeist auch höhere Kosten (Miete und vermieterseitige Nebenkosten).  Das Hilfsprogramm läuft nun erstmal bis Dezember 2020. Chöre können einen Zuschuss zu den Mehrkosten für die Zeit von Juli bis Dezember 2020 (Förderzeitraum)erhalten, d.h. auch rückwirkend für die Monate seit Juli 2020.

Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet. Die Beförderung erfolgt, bis alle Fördermittel verbraucht sind. Die üblichen Fördergelder betragen  300 € pro Monat und pro Chor. Im Fall einer Trägerschaft können Anträge für bis maximal 3 Chöre Verträge werden.

Die Entscheidung über eine Förderung obliegt dem Landesmusikrat eV, Dammtorstr. 14, 20354 Hamburg, durch ihren leitenden Geschäftsführer Thomas Prisching. Und hier können die Anträge gestellt werden: chorona.lmr-hh.de/foerderantrag

 

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare