Kursangebote starten wieder

Kreativer Juni bei Bossards

Der Eddasaal in der Jesteburger Kunststätte Bossard. (Foto: Jürgen Müller)

Malerei, Bildhauerei, Architektur und Kunsthandwerk – die Kunststätte Bossardist facettenreich. Die zahlreichen Vorbilder und Vorlagen auf dem Gelände und in den Gebäuden des Museums sind Quelle für viele Ideen innerhalb der Kreativkurse, die von erfahrenen Künstlern und Kursleitern an der Kunststätte durchgeführt werden. Im Juni finden zwei der beliebten Kurse statt.

Steinbildhauerei. Der bekannte Bildhauer Jan-Christoph Amelung ist regelmäßig für einen Workshop zu Gast an der Kunststätte Bossard. Der zweitägige Kurs am 12. und 13. Juni 2021 (jeweils 10 bis 16 Uhr) ist für Erwachsene ohne Vorkenntnisse geeignet, denn in einer Einführung durch den Künstler werden handwerkliche Techniken und Gestaltungsmethoden besprochen. Anschließend setzt jeder Teilnehmer seine Ideen individuell in Elbsandstein um. Material und Werkzeug werden vom Kursleiter gestellt. Passende Bekleidung, Schutzbrille und Handschuhe müssen von den Kursteilnehmern mitgebracht werden. Kosten: 120 Euro zzgl. Material von ca. 40 Euro

Mosaik. Johann Bossard gestaltete den Kunsttempel und den Eddasaal im Wohnhaus mit zahlreichen Mosaiken. Beide Räume zeigen die Vielfalt, die mit der Kunsttechnik des Mosaiklegens möglich ist. Mit bunten Keramikfliesen und Glassteinen gestalten die Teilnehmer unter der Anleitung der bildendenden Künstlerin Alexandra Eicks zwei- und dreidimensionale Objekte, Nützliches oder Dekoratives. Alle Gegenstände eignen sich für den Innen- und Außenbereich. Der Kunstwerkstatt für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren findet am Samstag, dem 12. Juni 2021, von 11 bis 17 Uhr statt. Kosten: 42 Euro zzgl. Material je nach Verbrauch 10 – 25 €.

Für beide Kurse ist eine Anmeldung erforderlich unter Telefon 0 41 83 / 51 12 oder Mail: info@bossard.de. Die Kurse finden im Freien und unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienevorschriften statt.

Kunstsätte Bossard, Bossardweg 95, 21266 Jesteburg, www.bossard.de

 

Druckansicht    

Facebook Kommentare