Stiftung ruft Schul-Wettbewerb zur „Klang-Biographie“ aus:

Das akustische Ich

Sie forschten letztes Jahr an diversen Klängen und wurden prämiert. (Foto: Chunderksen)

Selfies mit dem smartphone schießen – kein Problem. Aber sich selbst mit Klängen darstellen? Versucht es doch mal …

In der Pressemitteilung der ´Stiftung Zuhören` heißt es:

„Selfies, Selbstportraits mit dem Handy, sind für Kinder und Jugendliche allgegenwärtig; die fotografische Selbst-Darstellung ist ein Zeichen unserer Zeit und Gesellschaft. Doch wie klingt es, wenn wir uns akustisch portraitieren? Dafür hören wir in unser Leben hinein. Horchen auf die Klänge, Töne und Sounds unseres Lebens. Wir schreiben unsere Klang-Biographie. Wen oder was hören wir da?

Wir alle spielen Rollen, täglich. Ob in der Klasse, unter Freunden, in der Familie, in der Freizeit usw. – wir vereinen unterschiedliche Haltungen, Verhaltensweisen und Eigenschaften in uns. Je nach Umgebung und  Situation zeigen wir uns von verschiedenen Seiten. Geht es dabei nur um uns selbst? Sind wir Egoisten*innen oder haben unsere Rollen auch etwas mit dem Umfeld zu tun, so bunt und vielfältig wie es ist?

Die Klang.Forscher 2018 sollen akustisch der Frage nachgehen, wie ihre Ichs und ihr Wir klingen. Welche Seiten können sie an sich entdecken? Welche Freiheit gibt es für das Finden des Eigenen und für das Aufspüren des Andersseins? Welche Herausforderungen stecken im Spannungsfeld von Individualität und Gruppenzugehörigkeit, zwischen Außenseiter und Clique?

Eure Ideen sind gefragt!

Macht ein wildes Brainstorming und schreibt uns, für welches AudioSelfie ihr euch entschieden habt und welche Klänge und Geräusche ihr damit verbindet! Aus allen Bewerbungen wählen wir zehn Schulklassen aus, die ihre Ideen mit Unterstützung eines Mediencoaches in einem professionellen Tonstudio umsetzen dürfen. Die Aufnahmen und die Endproduktion finden in einer Projektwoche im März, April oder Mai statt.

Die Besten werden ausgezeichnet!

Mitte Juni 2018 werden alle Klang.Forscher!-Klassen zu einer gemeinsamen Preisverleihung im Hessischen Rundfunk nach Frankfurt am Main eingeladen. Eure produzierten Hörstücke werden in einem feierlichen Rahmen dem Publikum vorgestellt und gewürdigt. Und eine hochkarätige Jury wählt die Gewinner, die mit Preisen geehrt werden.

Wer kann mitmachen?

Bis zum 30. November können Schulklassen der 6. – 10. Jahrgangsstufe aller Schularten und aus ganz Deutschland ihr AudioSelfie-Thema und ihre Produktionsidee bei uns einreichen. Die Schülerinnen und Schüler können die Form frei wählen, z.B. Klangcollagen, Kurzfeatures oder Hörspiele produzieren.

Alle Informationen zum Projekt und Bewerbungsverfahren finden Sie hier und unter www.klang-forscher.de.
Eine Anmeldung ist über das Bewerbungsformular möglich.“

Quelle: zuhoeren.de

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare