Norddeutsches Trio führt Nachwuchs per Wort, Bild und Musik an Sprache:

Platt für Kinner

Ill.: Tanja Esch

Platt ist nicht nur norddeutsches Kulturgut, es macht auch Spaß. Selbst Kindern, wie ein neues Buch nun belegt.

Wer ist eigentlich der Mann in de Tünn, welches schlimme Wort darf man auf Plattdeutsch sagen, ohne Ärger zu kriegen, und was für ein norddeutsches Gericht sollten alle Kinder schon mal probiert haben? In Wort und Ton geben die zehn Lieder in diesem Buch eine Einführung in die plattdeutsche Welt, die für Eltern genauso lehrreich und unterhaltsam ist wie für Kinder. Dabei begegnen den Hörerinnen und Hörern u.a. der Schlingel Klaus Kleckerklümp, der Döösbaddel Hein Daddel und die Rotznase Silke Snappsnuut. Und auch der ultimative Gute-Laune-Song zum Hamburger Schietwedder ist dabei!

Die Musik

Mit den zehn neuen plattdeutschen Songs, die Wiebke Colmorgen zusammen mit dem Musiker und Komponisten Hardy Kayser geschrieben hat, möchten sie Kinder, Eltern und Großeltern auf eine gemeinsame (Wieder)-Entdeckungsreise des Plattdeutschen schicken: »Denn Musik eignet sich wunderbar, um Sprache und Kultur zu vermitteln. Die Kinder, die an dem Projekt mitgewirkt haben, konnten die Lieder schnell mitsingen, hatten viel Spaß und haben ganz nebenbei auch ein biss­chen Platt gelernt.«

Wiebke Colmorgen (Foto: PR)

Die Autorin und Sängerin Wiebke Colmorgen ist 1974 auf einem Bauernhof in Schleswig-Holstein mit der plattdeutschen Sprache aufgewachsen. Sie lebt und arbeitet in Hamburg, unter anderem bei den plattdeutschen Nachrichten auf NDR 90,3. Außerdem gibt sie plattdeut­sche Lesungen für Kinder.

Der Komponist und Musiker Hardy Kayser ist ebenfalls in Schleswig-Holstein 1962 geboren und mit Plattdeutsch groß geworden. Seit den 1980er Jahren ist er in Ham­burg als freischaffender Gitarrist und Komponist tätig, früher unter anderem für Rocko Schamoni und mit Ernst Kahl, heute vor allem für Ina Müller und Annett Louisan.

Die Illustratorin Tanja Esch (30) ist Comiczeichnerin, studiert Illustration an der HAW in Hamburg und hat u.a. für Nido und STADTLICHH illus­triert. 2017 erschien bei Junius ihr Buch »So un annersrüm. Das kleine Hamburg-Buch der Gegensätze«.

Termin zur Buchvorstellung:

Am 25. Oktober um 17 Uhr präsentieren Wiebke Colmorgen und Hardy Kayser eine Auswahl an Liedern aus dem Buch in der HANSEPLATTE, Neuer Kamp 32. Gerne vermitteln wir für ein Porträt oder Interview Kontakt zur Autorin.

Das Buch:

Plattkinner – Neue plattdeutsche Songs für Hamburg und den Norden, mit Texten und Liedern von Wiebke Colmorgen und Hardy Kayser und Bildern von Tanja Esch, 48 Seiten, Hardcover mit zahlreichen Farbillustrationen und beigelegter CD, Junius Verlag Hamburg,

ISBN: 978-3-96060-501-0; Preis: 19,90 Euro

 Hörprobe: soundcloud.com/plattkinner

Weiterführender Link: junius-verlag.de

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare