Shortlist für den Hamburger Buchhandlungspreis 2022 steht fest

Hamburgs Süden literarisch gut vertreten

Auch die Wilhelmsburger Buchhandlung Lüdemann wurde für den Hamburger Buchhandlungspreis nominiert! (Foto: Lüdemann)

Seit 2014 zeichnet die Behörde für Kultur und Medien alle zwei Jahre besonders engagierte, inhabergeführte Buchhandlungen mit dem Hamburger Buchhandlungspreis aus. Diesmal sind gleich drei aus dem Hamburger Süden nominiert.

2022 werden nun zudem erstmals drei Buchhandlungen geehrt und erhalten ein Preisgeld von je 4.000 Euro. Eine Jury hat zehn Buchhandlungen für den Preis nominiert und eine Shortlist erstellt. Welche drei Buchhandlungen sich über die Auszeichnung freuen dürfen, wird zum Ausklang der „Langen Nacht der Literatur“ am 3. September 2022 im Café Liebermann in der Hamburger Kunsthalle verkündet.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „42 Kilometer sind ein Marathon oder auch die Entfernung zwischen Heike Klauders Buchhandlung in Duvenstedt und dem Buchladen von Bettina Meyer in Neugraben. Mit dem HVV braucht man gut anderthalb Stunden für die Strecke und kann unterwegs ganz unterschiedliche Seiten unserer Stadt erleben. Genauso bunt und vielfältig wie Hamburg selbst ist auch die Buchhandlungslandschaft in der Stadt, wie die aktuelle Shortlist zeigt. Buchhandlungen sind zentrale kulturelle Orte und aus unserer Stadtgesellschaft nicht wegzudenken. Für viele Kunden und Kundinnen sind sie die Herzensorte ihres Viertels. Das Engagement und den Einsatz der Buchhändlerinnen und Buchhändler ehren wir mit dem Hamburger Buchhandlungspreis, und ich bin gespannt, welche Buchhandlungen ihn in diesem Jahr erhalten werden.“

John Cohen und Daniela Dobernigg, cohen + dobernigg Buchhandel und Preisträger 2021: „Letztes Jahr wurden wir mit dem Hamburger Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Eine riesengroße Freude für uns, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und, ja, auch für unsere ausgezeichneten Kundinnen und Kunden. Nach einer dank Pandemie nicht enden wollenden Phase des Auf- und Zusperrens und der Nicht-Wissen-Was-Kommt-Zeiten war für uns diese Auszeichnung wie ein kleiner Neustart. Eine, auch finanzielle, Vitaminspritze für vollste Motivation in das Jahr, in dem wir gleich weiterfeiern: unseren 20. Ladengeburtstag.“

Aus den Nominierungen der Jury, bestehend aus Dr. Thomas Andre (Hamburger Abendblatt), Daniela Dobernigg (cohen + dobernigg Buchhandel, Preisträgerin 2021), Dr. Antje Flemming (Behörde für Kultur und Medien), Volker Petri (Börsenverein des deutschen Buchhandels), Prof. Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Frauke Untiedt (Bücherhallen Hamburg) und Katja Weise (NDR Kultur), ergibt sich folgende Shortlist:

  • Felix Jud Buchhandlung Antiquariat Kunsthandel (Neustadt)
  • Buchladen in der Osterstraße (Eimsbüttel)
  • Stories! Die Buchhandlung (Hoheluft-Ost)
  • Buchhandlung Seitenweise (Hamm)
  • Buchhandlung Lüdemann (Wilhelmsburg)
  • Buchhandlung am Sand (Harburg)
  • Der Buchladen Bettina Meyer (Neugraben)
  • Buchhandlung Klauder (Duvenstedt)
  • Buchhandlung und Antiquariat Lutz Heimhalt (Fuhlsbüttel)
  • Frau Büchert (Rotherbaum)

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare