VRHAM sucht Ideen für Virtuelle Realitätsbildungen:

Kunst per 360°

Was guckst Du? Kunst!?! (Foto: VRHAM)

Die Digitalisierung schafft gänzlich neue Darstellungsformen. So etwa mit der Virtual Reality. Hierfür sind nun künstlerische Ideen gefragt …

VRHAM! ist das erste künstlerische Virtual Reality-Festival Deutschlands und findet vom 07.-15. Juni 2019 erneut im Hamburger Oberhafenquartier statt. „Wir bieten jährlich eine internationale Plattform, um Virtual Reality-Art zu fördern und auszustellen: national und international etablierte VR-Künstler*innen aller Genres sowie aufstrebende Talente zeigen auch in der zweiten Ausgabe von VRHAM! Virtual Reality-Kunst, 360 Grad-Filme sowie partizipative, installative und performative Formate. Die künstlerische Präsentation wird durch ein vielfältiges Diskursprogramm ergänzt“, so die Veranstalter.

»We want your experience!«

VRHAM! sucht nun die herausragendsten und innovativsten internationalen VR-Experiences. Ob interaktive Arbeiten, 360 Grad-Filme oder Installationen in Virtual, Augmented und Mixed Reality: Wir interessieren uns für ungewohnte künstlerische Positionen! Das Leitbild des diesjährigen Festivals orientiert sich am Thema „DIS:SOLUTION“. „Wir suchen Künstler*innen, die mit ihren Arbeiten einen eigenen Zugang zu den Konzepten von Auf:Lösung, Entgrenzung/Begrenzung etc. finden. Wo überschreiten wir Grenzen, wo verschwimmen sie? Ob ihr euch medial, materiell, politisch, physisch oder assoziativ auseinandersetzt: Welche künstlerische Betrachtung findet ihr mit eurer Experience zu unserem Leitbild „DIS:SOLUTION“?“, so in der Mitteilung der Veranstalter.

Der diesjährige Open Call ist in drei Kategorien ausgeschrieben:

  • VRHAM! MAIN PROGRAM:
    Künstlerische VR-/AR-/XR-Arbeiten, die in eigens für die Werke gestalteten Räumen präsentiert werden.
  • HAMBURG EMERGING ARTISTS:
    Wir möchten den Hamburger VR-Nachwuchs einem internationalen Publikum präsentieren.
  • VRHAM! RESIDENCIES:
    Zwei Kreativteams von je bis zu drei Personen können innovative Arbeiten im Bereich Virtual Reality-Kunst und 360 Grad-Film (weiter-)entwickeln und werden dabei von renommierten internationalen Mentor*innen begleitet. Die Residenzen finden direkt im Vorfeld der diesjährigen Festivalausgabe statt, die Präsentation der Arbeiten wird in das Eröffnungswochenende von VRHAM! 2019 eingebunden.

In Kooperation mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein im Rahmen des North Sea Interreg-Projektes Create Converge.

Quelle: www.vrham.de

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare