Programmder 2. Woche der SuedLese-Literaturtage

Von Hexen, Punks und Heimweh

Bei den 7. SuedLese-Literaturtagen wird auch der Gloria-Tunnel zwischen Lüneburger Straße und Seeveviertel wieder zum Literaturort. (Foto: PR)

Die zweite Woche der SuedLese-Literaturtage im Süden Hamburgs bieten viel Abwechslung für Groß und Klein und auch zum Mitmachen …

Die 7. SuedLese vereint dieses Jahr den Bezirk und den Landkreis Harburg durch Literatur. Und dabei kommt niemand zu kurz: So geht es am Dienstag (7.6., 20 Uhr) in die Traditionskneipe „Zur Stumpfen Ecke“ in Hamburg-Harburg. Dort liest die renommierte Krimi-Autorin Simone Buchholz aus „River Clyde“, einer skurrilen Story zwischen Glasgow und St. Pauli.

Am 9.6. ist Trash-Autor Dolf Hermannstädter in der Fußgängerzone von Buchholz zu hören. (Foto: PR)

Am Mittwoch (8.6., 16 Uhr) bietet das HinZimmer wieder eine Lesung für Kinder ab 4 Jahren am Fenster der Räume am Hinzeweg in Hamburg-Heimfeld. Von einem Laster und direkt in der Fußgängerzone von Buchholz in der Nordheide liest am Donnerstag (9.6., 19.30 Uhr) der aus Bremen kommende Dolf Hermannstädter. Eine Ikone der Punk- und Trashliteratur die diesmal den Titel trägt: „Warum dauert es so lange, bis es besser wird?“

Am selben Abend (9.6., 19.30 Uhr) aber in der Bücherhalle in Hamburg-Harburg steht dann die Autorin Anja Röhl zur Lesung und auch zum Gespräch über „Verschickungskinder“. Am Freitag (10.6., 11 Uhr) wird dann wieder für Kinder ab 4 Jahren am Fenster des HinZimmers am Heimfelder Hinzeweg gelesen. Am Sonnabend (11.6., 11 Uhr) lädt dann die Volkshochschule Hamburg-Harburg zum ersten Teil eines Online-Kursus mit Anatoly Zhivago ein. (2. Teil So., 12.6., 11 Uhr) Es ist eine Schreibwerkstatt speziell für Theaterstücke und setzt keine Vorkenntnisse voraus – wohl aber eine Anmeldung.
Um 17 Uhr und ebenso online lädt dann die Hamburger Autorenvereinigung zu einer internationalen Lesung „Spring´s Blue Ribbon“. Auch hier ist eine Voranmeldung nützlich. In Präsenz hingegen wird die zweite Ausgabe von unartig.harburg im KulturWohnZimmer im Gloria-Tunnel in HH-Harburg eingeladen. Zwischen 15 und 21 Uhr kommt viel Ungesagtes und Wortkunst zur Geltung.
Die zweite SuedLese-Woche schließt dann am Sonntag (12.6.) mit einer Schreibwerkstatt zu Stadtgeschichten aus Wilhelmsburg mit Wiebke Johannsen im Bildungszentrum „Tor zur Welt“ in Hamburg-Wilhelmsburg. Beginn 11 Uhr.
Auch ab 11 Uhr startet im Landkreis Harburg am KulturPunkt Moisburg ein märchenhaftes Vergnügen für die ganze Familie. Von verschiedenen Startpunkten aus wird Moisburg auf die Märchen von Otfried Preußler hin erforscht. Ob die Kleine Hexe oder der Räuber Hotzenplotz – es wird spannend und rührselig zugleich.


Wie man Schriftbilder gestaltet, ist ab 15 Uhr das Thema eines Online-Kurses der Volkhochschule HH-Harburg mit Anja Eßelborn.

Das gesamte SuedLese-Programm ist entweder gedruckt in vielen Leseorten oder als PDF zum Download oder Lesen erhältlich unter www.suedlese.de. Die Homepage ist auch per smartphone zu bedienen und dort finden sich auch aktuelle Neuerscheinungen sowie eine
Bücherwand mit Titeln der letzten und aktuellen SuedLese.

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare