Die Harburger Fischhalle wartet nun auch mit einer Literaturreihe auf:

Zeit für ein neues Kapitel

Zum Auftakt der neuen Reihe löffelte Günter Märtens die "Graupensuppe" mit Erfolg aus.

Eine zeitlang mischte sie das Hamburger ´Portugiesenviertel` mit einem Buchladen auf. Nun ist sie im Harburger Hafen gestrandet. Und siehe da „der Hafen liest!“

Petra Kohlase-Müller ist der kluge Kopf hinterm Buch. Die Frau, die zukünftig die neue Literaturreihe „Der Hafen liest“ in der Fischhalle Harburg planen und organisieren wird. „Nachdem ich meinen kleinen Buchladen im Hamburger Portugiesenviertel im Frühjahr schließen musste, freue ich mich jetzt im Harburger Hafen, wieder am Wasser, eine neue Wirkungsstätte gefunden zu haben.“ Sie schlägt also auch persönlich ein neues Kapitel auf. Ihre Literaturabende, die sie mit ihrer Geschäftspartnerin Claudia Röhrich im Portugiesenviertel erfolgreich startete, möchte sie nun mit den Lesungen in der Fischhalle Harburg fortsetzen und so die Literatur-Herzen im Hamburger Süden erobern.

Petra Kohlase-Müller

Und die erste Lesung aus der Reihe „Der Hafen liest“ war bereits ein großer Erfolg. Günter Märtens, der Bassist der Rythmusboys um Ulrich Tukur, hat aus seinem Romandebut „Die Graupensuppe“ gelesen und wurde musikalisch von Zwanie Jonson begleitet. „Ein ganz besonderer Abend, der mir Mut macht diese Reihe fortzuführen“, so Kohlase-Müller.

Nach Lesungen beim diesjährigen „A Summers Tale“-Festival und einem Live-Koch-Musik-Auftritt bei der Eröffnung des Reeperbahnfestivals kommt nun Anfang November der Koch, Kochbuchautor, Blogger und Journalist Stevan Paul. Er wird aus seinem Romandebut „Der große Glander“ lesen. Ein Abend voll Kunst und Kulinarik.

Stevan Paul geht in seinem ersten Roman der Frage nach, was Essen zur Kunst macht. Er erzählt von der Liebe, vom Heimkommen und von der Freiheit, sich immer wieder selbst neu erfinden zu können. Herausgekommen ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Sorgfalt und das Authentische, eine Liebeserklärung ans Kochen – und ein großer Spaß.

Stevan Paul liest am 2. Nov.

Stevan Paul, 1969 in Ravensburg geboren, lebt seit über zwanzig Jahren in Hamburg. Er erlernte den Kochberuf bei Sternekoch Albert Bouley und kochte in verschiedenen, von Gault Millau und Michelin ausgezeichneten Küchen. Der Autor zahlreicher Kochbuch-Bestseller schreibt als freier Journalist kulinarische Texte und Reisereportagen für Zeitschriften und Magazine und ist Radiokolumnist. Außerdem betreibt Stevan Paul einen der meistgelesenen Genuß-Blogs im deutsch-sprachigen Raum.

Mehr Infos zum Autor und Blog unter: www.stevanpaul.de und www.nutriculinary.com

Übrigens: „Der große Glander“ ist ein wunderbares Geschenkbuch, optisch, wie inhaltlich! Denn nicht vergessen: Weihnachten kommt bald.

Die Lesung findet am Do., 2. Nov. 2017 um 19Uhr statt. Eintritt: 12€

Kartenvorverkauf in der ´Buchhandlung am Sand` und in der Fischhalle Harburg.

Die Initiative SuedKultur freut sich, eine weitere Kreative in ihren Reihen begrüßen zu können und fest steht auch: „Der Hafen liest“ wird Teil der kommenden SuedLese 2018 werden.

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare