Finkenwerder feiert 4. Partie am Deich

Kunst, Kultur und Kuttergucken

Ob Scheune, Schuppen doer Atelier: Finkenwerder macht seine Türen und Tore am kommenden Wochenende auf. (Fotos: PR)

Alle zwei Jahre gibt sich die Elbinsel Finkenwerder die Ehre und präsentiert ihre geballte Kultur auf der Deichpartie. Und dabei gibt es oft ungewohnte Einblicke.

Viele Türen, die normalerweise verschlossen sind, öffnen sich zu diesem besonderen Anlass am Samstag (31.8.) sowie Sonntag (1.9.) und bieten ein tolles Programm für Groß und Klein. Erkunden Sie die Elbinsel Finkenwerder auf der Finkenwerder Deichpartie: 27 Haltepunkte – Werkstätten, Kunstateliers, Obsthöfe öffnen für Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Führungen, Mitmachaktionen etc.

Zu der großen kulturellen Vielfalt, die es auf Finkenwerder gibt, gehören die alten prägenden Lebensbereiche Schiffbau, Fischerei und Obstanbau samt den dazugehörenden Handwerke, genauso wie neue Gewerke mit deutlich künstlerischem Einschlag wie bildende Kunst, Kunsthandwerk, Schriftstellerei oder Musik. Die meisten Haltepunkte sind so ausgelegt, dass sie einen bunten unterhaltsamen Mix präsentieren. Wir empfehlen: Spazieren Sie entlang der Deiche um unsere alte Insel! Genießen Sie die Vielfalt die Haltepunkte, die Landschaft, die Sonne – schönes Wetter setzen wir Finkenwerder voraus.

Hier einige Tipps:

 Kunst:

  • Bücherhalle, Ostfrieslandstraße 5 :

Der Zeichner Andreas Röckener möchte am Samstag von 11 – 14 Uhr mit Kindern und Jugendlichen das größte Porträt unseres schönen Stadtteils unter dem Titel „Mein Finkenwerder“ gestalten.

Silke Zacharias aus Finkenwerder hat aus den Tagebüchern ihres Opas ein spannendes Buch gemacht: „Die Walfangreise auf der Walter Rau 1938/39“. Sie liest Auszüge, zeigt spektakuläre Fotos und einen Film. Samstag 14 – 15 und 16 – 17 Uhr.

Eingerahmt wird das Ganze mit den Bildern von Freya Burmeister.

  • Atelier im kleinen Laden, Auedeich 11 (beide Tage ab 11h)

Fast lebende, rührende Tonfiguren, als müsste der liebe Gott sie nur noch anhauchen; „Küstenbewohner“ – aus Ton geformt oder auf Porzellan gemalt; aus freier Hand gestaltete Gefäße; „norddeutsch“ bemalte Fliesen;  getöpferte Schollen und Knöpfe mit maritimem Flair und noch vieles mehr gestaltet Brigitte Brauer in dem ehemaligen Blumenladen, der wohl der kleinste in ganz Hamburg war.

 

  • Galerie Stroh, Köhlfleet Hauptdeich 2

Seestücke des Marinemalers Hinrich Stroh und historische Fotos

Hier kann man beindruckende Seestücke des Marinemalers Hinrich Stroh anschauen. Gleichzeitig gibt es eine Fotoausstellung „Finkenwerder damals“ mit historischen und aktuellen Fotos. Dazu wird Kaffee und Kuchengereicht.

Lesung:

  • Bücherhalle, Ostfrieslandstraße 5 :

Silke Zacharias aus Finkenwerder hat aus den Tagebüchern ihres Opas ein spannendes Buch gemacht: „Die Walfangreise auf der Walter Rau 1938/39“. Sie liest am Samstag Auszüge, zeigt spektakuläre Fotos und einen Film. Samstag 14 – 15 und 16 – 17 Uhr.

Konzerte:

  • Brack, Brack 30:

Das Team vom Booze-Cruise-Festival bietet samstags und sonntags ab 14 Uhr Akustikkonzerte im Garten mit Ananas-Limo, Kola, kaltem Bier und karibischen Hotdogs vom Grill an. Extra für die Deichparty wird es einen exklusiven „Finkenwerder“ Einkaufsbeutel zu kaufen geben.

Außerdem kann man in dem ehrenamtlich betriebenen „kleinen Finkenwerder Trachten- und Heimatmuseum“ Trachtenstücke von der Haube bis zum Hausschuh oder Arbeitsgeräte vom Reetschneider bis zur Kleigroverschüffel (Schlickschaufel) und vieles mehr bestaunen. Alles ist auf Finkenwerder hergestellt oder in Gebrauch gewesen.

  • Nikolaikirche, Finkenwerder Landscheideweg 157

Orgelkonzert und Kirchenführung – Der Kantor David Suchanek bietet ein buntes Programm auf der Orgel der Kirche.

Für Kinder gibt es eine Vorführung und Erklärung zur Entdeckung der Orgel in Form von der „Orgelmaus“, mit David Suchanek und Hertha Brix. Der Handarbeitskreis zeigt u.a. genähte, gestickte und gestrickte Arbeiten. Gisela Behrens führt sie durch die Kirche.

  • Kulturscheune, Finkenwerder Norderdeich 27

In liebevoll-nostalgischer Umgebung treffen Sie in der Kulturscheune auf maritime Bilder von Ankica Voss, Patchworkarbeiten von Inge Hansen, selbstentworfene Schmuckstücke von Ingrid Klindworth, Lieder, wie aus dem Leben gegriffen, von Gabriela Huslage (Gesang, Klavier, Gitarre) und  Thomas Lievenbruck (Schlagzeug), französische Chansons von Pierre Deloze sowie fangfrische Aale aus der Elbe – von Astrid Schütt & Christian Schulte vor Ort geräuchert  – direkt auf die Hand oder Kaffee und Kuchen.

Die mittlerweile 4. Deichpartie möchte so ein Wochenende lang vom Sonnabend, 31. August bis Sonntag, 01. September  2019 dazu einladen, die große Vielfalt der Insel in den Bereichen traditionelles Handwerk, Kunst, Musik, Landwirtschaft (Obsthöfe) und (maritime) Geschichte kennen zu lernen. Überall auf der Insel öffnen sich die Höfe Ateliers etc. zum kostenlosen reinschnuppern. Es gibt Aktionen zum Mitmachen und für Kinder und natürlich die kulinarische Abrundung. Alles hat einen direkten Bezug zu Finkenwerder und ist nicht kommerziell ausgerichtet. Ein extra eingerichteter Busservice bringt die Teilnehmer rund um die Insel. Am besten ist das Ganze jedoch mit dem Fahrrad zu erforschen. Genaueres kann dem Flyer entnommen werden, oder am Infostand bei der Finkenwerder Landungsbrücke oder über www.deichpartie.de ergründet werden.

(hl)

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare