Bund der Amateurtheater schreibt Preis aus:

Große Ehre für kleine Schauspiele

Foto: BDAT

Die Bretter, die die Welt bedeuten, werden nicht nur von Profis genutzt. Allerorten finden sich Amateurtheater, die der Lust am Schauspiel frönen. Und das wird auch mit einem Preis gewürdigt. Jetzt kann man sich wieder bewerben.

Amarena lautet der Titel für den jährlichen Amateurtheaterpreis und er wird vom Bund Deutscher Amateurtheater vergeben und ist mit insgesamt 10.000,- € dotiert.

In der Pressemitteilung heißt es:

„Der Deutsche Amateurtheaterpreis ist eine Auszeichnung, die an Theatergruppen und Theatermacher für Inszenierungen in unterschiedlichen Genres vergeben wird. Prämiert wird dabei die künstlerische Leistung im ehrenamtlichen kulturellen Engagement.

Entscheidend für die Auswahl ist, dass die Preisträger mit ihrer künstlerischen Arbeit exemplarisch für das aktuelle deutsche Amateurtheater stehen und gleichzeitig wegweisend und impulsgebend für die Amateurtheaterarbeit sind.

Ziel ist es, die hohe Qualität und die Vielfalt des Amateurtheaters einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Reflexion den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen. Gleichzeitig soll über das Instrument des Preiswettbewerbs auch die Qualitätsdiskussion innerhalb des Amateurtheaters in das Zentrum gerückt werden.

Bewerbungsfrist für amarena 2018: verlängert bis zum 16. Februar 2018

Link: zur Ausschreibung Deutscher Amateurtheaterpreis amarena 2018

Der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) schreibt 2018 zum fünften Mal einen bundesweiten dotierten Preis für folgende Sparten aus:

  • Schauspiel
  • Kinder- und/oder Jugendtheater
  • Seniorentheater
  • Offene Theaterformen
  • Gesamtwirken eines Amateurtheaters
    (gesondertes Bewerbungsformular beachten)

Ziel ist es, die hohe Qualität und die vielfältige Schaffenskraft des Amateurtheaters der Öffentlichkeit vorzustellen und über die künstlerische Arbeit den gesellschaftlichen Diskurs anzuregen.

Mit der Etablierung eines bundesweiten, dotierten Amateurtheaterpreises verwirklicht der Bund Deutscher Amateurtheater eine Empfehlung der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestages. Der Preis wird alle zwei Jahre, im Wechsel mit der Auslobung einer Innovationsförderung, ausgeschrieben.

Preisträgerfestival

Die Preisträger werden zum „amarena – Deutscher Amateurtheaterpreis 2018“ Preisträgerfestival eingeladen, das vom 27. bis 29.09.2018 in Leipzig (Sachsen) stattfindet. Im Rahmen dieses Festivals stellen sie ihre Inszenierungen vor. Die Teilnahme ist für die Preisträger verpflichtend.

Preisgeld

Es werden Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro vergeben.

Bewerbungsschluss

Verlängert bis zum 16. Februar 2018 (Datum des Poststempels)

Juryverfahren

Im ersten Schritt werden vom amarena Kuratorium maximal drei Bewerbungen pro Sparte nominiert. In einer folgenden Jurysitzung wird je ein Preisträger pro Sparte ausgewählt. Die Nominierungen und Preisträger werden auf der BDAT-Homepage bekanntgegeben.

Jury

Der Preisjury gehören Experten des deutschen Amateurtheaters und Vertreter der deutschen professionellen Theaterszene an. Die Preisträger werden bis Anfang Juni 2018 benachrichtigt.

Künstlerische Leitung

Frank Grünert, Vizepräsident BDAT“

Quelle: bdat.info

 

Related Post

Druckansicht    

Facebook Kommentare